Methoden zur systematischen Digitalisierung des Unternehmens

Nummer:
5.6
Dauer:
2 Tage
Termin:
18.-19.11.2019
Ort:
Beta Campus Waidhofen/Y.
Referent:
Dr. techn. Andreas Jäger, MBA | DI Andreas Schumacher
Seminarzeiten:
09.00 - 17.00 Uhr
Seminargebühren:
keine, zahlbar ist lediglich eine Pauschale von EUR 35.-/Tag für Seminarunterlagen und Pausenverpflegung

Zielgruppe:

Unternehmen aus folgenden Bereichen:

  • Industrieunternehmen
  • Produktionsunternehmen

MitarbeiterInnen aus folgenden Unternehmensbereichen

  • Geschäftsführung
  • ManagementmitarbeiterInnen
  • Digitalisierungsverantwortliche/Industrie 4.0-Verantwortliche (CTO, CDO, CIO etc.)
  • MitarbeiterInnen im Bereich der strategischen und operativen Umsetzung der Digitalisierung im Unternehmen

Inhalte:

Einführung

  • Ziele und Hindernisse der digitalen Transformation
  • Herausforderung der Digitalisierung und Industrie 4.0

Strategische Planung und Ableitung von Digitalisierungsprojekten

  • Visionsentwicklung, Zielbild- und Strategieentwicklung
  • Digitale und digitalisierte Geschäftsmodelle
  • Identifizierung von Industrie 4.0 Projekten mittels Reifegradmodell
  • Quantifizierung des Digitalisierungsbedarfs
  • Bewertung und Auswahl von Projektideen

Operative Konzeption und Umsetzung von Industrie 4.0

  • Methoden zur Analyse und Optimierung des Digitalisierungsgrads von wertschöpfenden und unterstützenden Prozessen
  • Industrie 4.0-Lösungen am Shop Floor und IoT Technologien
  • Überblick über Methoden des Industrial Data Science
  • Entwicklung einer Industrie 4.0 Roadmap

PRAXIS: Bewertung des Industrie 4.0-Ist-Reifegrades Ihres Unternehmens mittels Fraunhofer Austria Industrie 4.0 Reifegradmodell

Lernziele:

Vermittlung von Kompetenzen an die Teilnehmer in den Bereichen:

  • Industrielle Digitalisierung und Industrie 4.0 mit u.a. Definitionen, 4-Stufenmodell, Begriffsabgrenzung, Studienauszüge
  • Methoden zur Bewertung der eigenen Digitalisierungs- bzw. Industrie 4.0-Reife im Unternehmen mit u.a. Fraunhofer Austria Trichtermodell, Industrie 4.0 Reifegradmodell, Digitale Kennzahlensysteme
  • Überblick über existierende Methoden zur Visions- und Zielbildung sowie Strategiesteuerung im Unternehmen mit u.a. Hoshin Kanri, Balanced Score Card, SWOT 4.0, Kommittent-Board
  • Methoden zur Bewertung und Priorisierung von Digitalisierungs-Projekten mit u.a. Nutzwertanalyse, Make-or-Buy, ROI-Berechnung, Projekt-Portfolios, Mehrdimensionen-Bewertung
  • Digitalisierung von Unternehmensprozessen in Wertschöpfung und Administration mit u.a. Wertstrom 4.0, Datenflussanalyse, KVP 4.0
  • Einführung und Überblick über Methoden des Industrial Data Science sowie IoT-Plattformen mit u.a. CRISP-Prozess, Machine Learning, IoT und IIoT-Layermodell
  • Digitalisierungslösungen aus Technologiesicht mit u.a. Technologieradar, Gartner-Technologiekurven, Technologierelevanzanalysen,
  • Methoden zur Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle mit u.a. CANVAS 4.0, Digitale Action Cards
  • Entwicklung von Roadmaps zur Umsetzung von Digitalisierungsprojekten mit u.a. Technologieroadmapping, Stage-Gate-Prozess

ZUR SEMINARANMELDUNG